DiD#018 Einblicke/Ausblicke

Darum gehts:

Wir sind wieder da! In dieser Folge geben euch Justus und Stefan Einblick in die mannigfaltigen Höhen und Tiefen des Lebens, die sie daran gehindert haben, euren Lieblingspodcast aufzunehmen. Darüber hinaus geben wir einen Ausblick auf die kommenden Folgen und ihr erfahrt warum der Berliner Weihnachtsmarkt Justus ein Semester gekostet hat.

Wir anderswo / Spenden
avatar Justus Wilhelm Flattr Icon Paypal.me Icon
avatar Stefan von Blanckenburg Paypal.me Icon

6 Gedanken zu „DiD#018 Einblicke/Ausblicke“

  1. Naaaa endlich Neuigkeiten! 😀
    Ich warte mit Spannung auf das kommende Jahr, danke für eure Mühe und die viele Arbeit die hinter den Kulissen so anfällt!

    1. Wir haben den festen Vorsatz im neuen Jahr wieder regelmäßiger zu senden. Es ist aber auch ganz schön zu merken, dass man auch vermisst wird ;-). Liebe Grüße Stefan

  2. Ich freue mich ebenfalls riesig über Neuigkeiten! Vor allem, wenn es so tolle sind, wie dass Kind Nummer drei unterwegs ist. Herzlichen Glückwunsch Justus! Leider musste ich dann auch hören dass wiederum sehr traurige Dinge seit der letzten Folge DiD passiert sind 🙁 mein Beileid Stefan. Und dann ging das Gefühlschaos gleich weiter….hey er hat´s geschafft trotz der wirklich widrigen Umstände … Herzlichen Glückwunsch zum – das Recht zu haben sich selber Sachen zu verschreiben ;).
    Ich finde es toll, dass ihr so offen über solch persönliche Dinge sprecht. Man konnte noch deutlich hören, dass es dir Stefan nicht leicht viel, über den Tod deines Vaters zu sprechen.

    Ich blicke positiv in die Zukunft und freue mich mit euch auf neue Folgen DiD!
    LG Gruber

    PS. Du sprichst sehr oft vom Young in the 80s Podcast den ich auch schon eine geraume Weile höre.
    Da der gute Christian Schmidt ja nun auch vor nicht all zu langer Zeit Vater geworden ist, sollte man ihm mal euren Podcast empfehlen, meint ihr nicht?

    PPS. Seid ihr zwei eigentlich Gamer? (Also jetzt rein theoretisch. Mir ist klar das faktisch für soetwas mit 2-3 Kindern und Podcast nicht wirklich Zeit bleibt.)

    1. Moin Gruber!

      Danke für Deinen netten Kommentar! Ende der Woche wollen wir die nächste Folge aufnehmen. Es wird eine traurige aber hoffentlich interessante Episode. Wir wollen das Thema, Alter und Tod der Eltern nämlich vertiefen. Ohne, dass es eine Folge zum Heulen wird 🙂
      Blick weiter positiv in die Zukunft und bleib uns gewogen. So tolle Hörer wie Du sind unser Ansporn für diesen Podcast.

      Zum PS: Vielleicht sollten wir den Christian Schmidt mal als Gast einladen. Gute Idee!

      Zum PPS: Ich selber bin sozusagen Gamer außer Dienst. Es bleibt einfach nicht die Zeit intensiv zu spielen. Das hat mich aber nicht abgehalten mir gestern die Nintendo Switch zu bestellen. Ich setze große Hoffnung in die mobile Variante. Vielleicht komm ich in der S-Bahn ja mal zum regelmäßigen Zocken 😉
      Stefan und ich wollen demnächst aber unbedingt eine Folge zu genau dem Thema machen.

      Fazit. Der Sand ist da! Jetzt müssen die Förmchen her.

      Muntere Grüße
      Justus

    2. Servus Gruber,

      Vielen Dank für deine Anteilnahme! Der Tod des Vaters gehört zu den einschneidenderen Lebensereignissen und ich denke ich werde noch ein bisschen damit zu tun haben…

      Jetzt zu deiner Frage:

      Meine Gamer-Karriere in Stichpunkten: Gameboy, 486er (Pont‘n Click, Aufaustrategie), Megadrive, SNES, PSX, N64, Dreamcast, Gamecube, PSP, Wii, DS, PS3. Seit 2012 wegen der Kinder fast komplett raus….

      Viele Grüße Stefan

      P.s. Wann und wo hat man den mitbekommen, dass CS Vater geworden ist?? Ist an mir vorbei gegangen.

      1. Hallo zusammen,
        da hat mich also meine Intuition nicht getäuscht 😉 man konnte an der ein oder anderen Stelle raushören, dass ihr eine Gamer Vergangenheit habt. Nicht zuletzt, da ihr auch viele Podcast hört und die deutsche “Gamespodcastkultur” in den letzten Jahren deutlich zugenommen hat.

        Und ich bin da ganz bei euch. Habe leider auch viel zu wenig Zeit zum zocken. Und hier wird dann gleich der Bogen zu eurem Podcast geschlossen, da ich in Verbindung mit meiner Kindheit auch immer wohlig an Videospiele (Gameboy, SNES, etc.) zurückdenke und mir die Frage stelle: “Wie wachsen meine Kinder, bzw. die nächste Generation generell mit Videospielen auf?”

        Das C.S. Vater geworden ist, war glaube ich irgendwo bei den Kommentaren zur ersten Super StayForever Folge zu lesen:

        http://www.stayforever.de/2017/07/starfox-super-stay-forever-1/

        LG
        Gruber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.